Was ist der Fanrechtefonds?

Der Fanrechtefonds ist ein im Dezember 2006 von aktiven Fußballfans gegründeter Fonds, mit dessen Hilfe die Rechte von Fußballfans in Deutschland gestärkt werden sollen. Das Hauptaugenmerk liegt hierbei auf der Unterstützung von gerichtlichen Verfahren, die als Muster für andere Verfahren gelten könnten. Der Zweck besteht in erster Linie nicht in der Unterstützung einzelner Betroffener, sondern darin, eine Wirkung auf künftige Verfahren bzw. eine Stärkung der Rechte von Fußballfans zu erreichen. Der Fanrechtefonds speist sich aus Spenden ==> Satzung

Wie funktioniert der Fanrechtefonds?

Das höchste Organ des Fanrechtefonds ist die Spenderversammlung – sie wählt den Kassenrat. Ob der Fanrechtefonds einen Fall unterstützt, entscheidet der Kassenrat in Einklang mit der Satzung. Hierbei wird er vom Beirat unterstützt und beraten. Die Verwaltung und die satzungsgemäße Verwendung der eingehenden Spenden überwacht ein Treuhänder (Rechtsanwalt).

Was unterscheidet den Fanrechtefonds von den Fanhilfen?

Im Unterschied zu den Fanhilfen liegt der Fokus des Fanrechtefonds darauf, Fälle zu unterstützen, die sich als Präzedenzfall „für alle“ eignen könnten. Der Fanrechtefonds ist deutschlandweit tätig und keiner Fanszene zugehörig. Der Fanrechtefonds sieht sich hierbei in keiner Konkurrenz zu den örtlichen Fanhilfen und pflegt einen regen Austausch mit diesen.

Du willst Kontakt zum Fanrechtefonds aufnehmen?

Hier geht's zum Kontaktformular

Spendenkonto

Kontoinhaber:
RA Tobias Westkamp

IBAN:
DE11 3705 0299 0000 3793 88

BIC:
COKSDE33XXX
(KSK Köln)

Verwendungszweck:
Fanrechtefonds, Name, E-Mail-Adresse!!!

Aktuelles vom Fanrechtefonds

Heidenheim gibt nicht auf

Auch wenn das Stadionverbot gegen die Anhängerin des VfL Osnabrücks seit dem 30. Juni 2016 abgelaufen ist, versucht der 1. FC Heidenheim gegen das Urteil, wonach das Stadionverbot nicht aufrecht erhalten werden kann,... WEITER LESEN